Die prestigeträchtigste Einzelauszeichnung des Fussballs steht im Zentrum einer kleinen Sonderausstellung im FIFA Welt Fussball Museum

„FIFA Ballon d'Or – Eine Geschichte“ bietet Fans die Möglichkeit, die begehrte goldene Trophäe zu sehen und einen Einblick in die Geschichte der Auszeichnung zu erhalten, die jährlich an den besten Spieler der Welt vergeben wird. Die Ausstellung im Museum ist vom 5. bis 11. Januar täglich zwischen 10 und 19h geöffnet (am letzten Tag schliessen wir um 13h). Der Eintritt ist frei.

Ausstellung der FIFA Auszeichnungen vor der FIFA Ballon d'Or Gala 2014 | ©Getty Images
Der 28 Zentimeter hohe und zwölf Kilogramm schwere FIFA Ballon d’Or mit einem Durchmesser von 22 Zentimetern ist eine Sonderanfertigung eines Teams der 1613 gegründeten französischen Schmuckmanufaktur Mellerio dits Meller. In den letzten Jahren haben zwei Namen die Siegerliste dominiert, doch die Auszeichnung kann auf eine lange Tradition verweisen, die weit über die Geburt von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo zurückreicht.

Neben dem FIFA Ballon d’Or sind auch die Trophäen für die FIFA Weltfussballerin des Jahres, den FIFA Puskás-Preis, den FIFA Männerfussballtrainer sowie den/die FIFA Frauenfussballtrainer/-in des Jahres, den FIFA Fairplay-Preis und die FIFA FIFPro World XI zu sehen, die allesamt am Montag, 11. Januar 2016, bei der Gala FIFA Ballon d’Or verliehen werden.

Auf der Reise in die Vergangenheit präsentiert die Ausstellung alle Gewinner des France Football Ballon d’Or von 1956 bis 2009 sowie alle FIFA Weltfussballer des Jahres zwischen 1991 und 2009. Die beiden Auszeichnungen wurden im Jahr 2010 miteinander verschmolzen und der Preis ist seitdem als FIFA Ballon d'Or bekannt. Während die Besucher an einer Wand mit allen bisherigen Preisträgern entlang laufen, erfahren sie, wie die Wahl organisiert ist und wie die beiden Auszeichnungen zu einer wurden.

Der Ballon d’Or geht auf das Jahr 1956 zurück und war ursprünglich europäischen Spielern vorbehalten. Der erste Preisträger, der vom französischen Fachblatt France Football gekürt wurde, war der legendäre englische Flügelspieler Stanley Matthews. Mit der Zeit wurde der Preis für alle Spieler weltweit geöffnet. Zu den bekanntesten Preisträgern gehören Johan Cruijff, Michel Platini, Marco van Basten und Ronaldo, die je dreimal ausgezeichnet wurden.

Lionel Messi ist jedoch derjenige, der auf die bislang wohl beeindruckendste Bilanz verweisen kann. Der Argentinier hat bereits fünf Auszeichnungen gewonnen: dreimal den FIFA Ballon d'Or, einmal den Ballon d'Or France Football sowie einmal den Titel des FIFA Weltfussballers des Jahres.