Es war Krieg, aber keiner wollte schiessen.

24. Dezember 1914. Soldaten stellen geschmückte Bäumchen entlang den Schützengräben. Weihnachtslieder erklingen auf beiden Seiten; gleiche Melodie, verschiedene Sprachen. Deutsche und britische Soldaten nähern sich vorsichtig, versuchen zu reden, zeigen sich Fotos ihrer Liebsten. Sie spielen zusammen Fussball. Unerwartete Friedensmomente in einem sinnlosen Krieg.

Die Geschichte einer Begegnung zwischen den Fronten, bei der trotz widrigsten Umständen eine überbrückende Verbindung zustande kam, wird in einem interaktiven Workshop für Familien mit Kindern im Schulalter erzählt.

Benjamin Müller ist Theaterpädagoge, Schauspieler und Musiker. Er hat sich in den letzten Jahren auf erlebbare Vermittlungsformate in Museen spezialisiert und erwartet die Besucher zu einer kurzweiligen Erzähl- und Mitspiel-Zeitreise – gepackt mit Musik, Wissen und Spiel.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt und dauert cirka 60 Minuten. Für die Teilnahme ist lediglich eine reguläre Museum-Eintrittskarte notwendig.

Voranmeldung erwünscht über info@fifamuseum.org