Luca Boller hat den langersehnten Befreiungsschlag geschafft! Bei unserem vierten EA SPORTS FIFA Liveturnier wies der amtierende Schweizer Meister am Dienstagabend, 21. März 2017, die Konkurrenz in die Schranken und sicherte sich dank eines 3:0 im Finale gegen Vinicius Gantenbein den Tagessieg. Nachdem der Mitfavorit in den bisherigen drei Turnierauflagen jeweils knapp den Triumph verpasst hatte, setzte er sich diesmal auf souveräne Weise durch.

Damit sicherte sich Boller seinen Startplatz beim Final-Liveturnier im FIFA World Football Museum, bei dem es um eine Wildcard für die Europa-Qualifikation zum Grand Final des FIFA Interactive World Cup 2017 geht. Ebenfalls bereits für das Final-Liveturnier qualifiziert sind die beiden Schweizer Bruno Bardelas und Julian Ulrich sowie der Deutsche Erhan Kayman.

"Für mich würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn ich es bis nach London zum Grand Final schaffen würde", erklärte Boller.

In den kommenden Monaten setzt sich die Serie von Liveturnieren im FIFA World Football Museum fort. Die jeweiligen Gewinner dieser Liveturniere spielen dann im Live-Finalturnier an gleicher Stelle den Sieger aus, der einen Startplatz beim europäischen Qualifikationsturnier für das Grand Final erhält.

Das fünfte Liveturnier findet am 6. April statt. Die Registrierung beginnt am 27. März.