Das FIFA World Football Museum hat sein erstes Buch veröffentlicht: eine 304-seitige Chronik der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ von ihren Anfängen zu Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Endrunde 2014 in Brasilien.

The Official History of the FIFA World Cup™ enthält über 600 Fotos und ist als offizielles FIFA-Lizenzprodukt im Londoner Carlton-Books-Verlag erschienen (bisher nur auf Englisch und Französisch). Im Gegensatz zu früheren lizenzierten WM-Chroniken war bei der Redaktion erstmals das FIFA World Football Museum federführend.

Mit der Unterstützung fachkundiger Journalisten werteten die Autoren Spielberichte aus und wählten schliesslich die besten und denkwürdigsten Partien der 20 bisherigen WM-Turniere aus. Aber das ist noch nicht alles. Das Buch beschreitet neue Wege, indem es die WM-Geschichte aus der Optik der Teilnehmer erzählt.

The Official History of the FIFA World Cup™ | ©FIFA Museum
Zitate und persönliche Erinnerungen von allen 20 Turnieren bieten bislang nicht gekannte Einblicke. Jedes WM-Kapitel ist voller kurioser, längst vergessener, geschichtsträchtiger und bizarrer Anekdoten, die auf und neben dem Platz jede einzelne Endrunde zu einem einzigartigen Ereignis gemacht haben.

Viele Fotos zeigen Objekte und Exponate aus dem FIFA World Football Museum oder stammen aus Sammlungen, die das Museum jüngst erworben hat. Die Bilder aus der Sammlung von Vittorio Pozzo zeigen etwa das herausragende italienische Team der 1930er-Jahre, das erstmals einen WM-Titel zu verteidigen vermochte, in einem ganz neuen Licht. Vittorio Pozzo ist bis heute der einzige Trainer, der zwei WM-Titel gewonnen hat. Joachim Löw könnte 2018 mit Deutschland der zweite sein.

Mit insgesamt 15 WM-Titeln nehmen Brasilien, Deutschland, Italien und Argentinien viel Platz ein. FIFA-Präsident Gianni Infantino schreibt in seinem Vorwort denn auch treffend: "Ohne Guillermo Stábile gäbe es weder Lionel Messi noch Diego Maradona. Ohne Leônidas da Silva weder Neymar noch Pelé. Ohne Fritz Walter weder Philipp Lahm noch Franz Beckenbauer."

Das Buch erzählt die Geschichte all dieser Helden von heute und gestern. Stark vertreten sind aber auch die zahlreichen unbekannten Namen, die so viel zum Erfolg der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ beigetragen haben, sei es Achmad Nawir, Brillenträger und Kapitän des Teams von Niederländisch-Indien im Jahr 1938, oder die unbesiegten Kiwis bei der Endrunde 2010 in Südafrika. Auch die Anfänge der WM werden ausgiebig gewürdigt.

Englische und französische Exemplare von The Official History of the FIFA World Cup™ können über die folgenden Links bestellt werden:

EN
https://www.carltonbooks.co.uk/the-official-history-of-the-fifa-world-cup-hb.html

FR
http://www.marabout.com/lhistoire-officielle-de-la-coupe-du-monde-de-la-fifa-9782501124942